Lade Veranstaltungen

HELL OVER HAMMABURG VOL. 7

1.3.2019

HELL OVER HAMMABURG VOL. 7

Ticket für beide Tage: 65 Euro (plus Gebühren)

VVK-Stellen:

Van Records Onlineshop

High Roller Records Onlineshop

Cudgel

Iron Bonehead

Remedy Records Hamburg

……………………………………

MGLA (PL)

Hiermit geben wir unseren Freitagsheadliner bekannt: Seit Jahren ein Garant für brillanten, hochspannenden und vor allem eigenständigen Black Metal haben es MGLA zu einer der wichtigsten Genre-Bands seit der Jahrtausendwende gebracht – und das gänzlich ohne Extravaganzen, Werbebudgets und abseitigem Theater. Bei dem Kernduo M. und Darkside sowie ihrer Livebesetzung geht es einzig und allein um reine musikalische und inhaltliche Essenz, was in Meisterwerke wie „Exercises In Futility“ und „With Hearts Toward None“ gipfelte. In wenigen Wochen werden MGLA ihr neues Album veröffentllichen. Hiermit verkünden wir mit Stolz, dass die Band unser Festival zum Ort ihres ersten Livekonzerts zum neuen Longplayer auserkoren hat! „Walk this path – Now and forever!“

Facebook
……………………………………

CHAPEL OF DISEASE (D)

Ihr neues Album erscheint Ende dieses Jahres und wird euch aus den Latschen hauen. Wir durften das Monster vorab hören, waren völlig geplättet und haben die Kölner Band umgehend nach Hamburg eingeladen – denn die unfassbare Spielfreude, die absolut grandiose Musik irgendwo zwischen den Death-Metal-Wurzeln der Band und heißblütigem Heavy Metal gehört dringend auf die Bühne!

Facebook

……………………………………

TYRANEX (S)

Linnea Landstedt ist DIE weibliche Rampensau der gesamten schwedischen Metalszene. Die keifende, schreiende und singende Saitenhexerin und ihr Thrash/Speed-Metal-Geschwader TYRANEX garantieren pure Geschwindigkeit und knackige Aggression, irgendwo zwischen Kreator, Destruction, Megadeth und Agent Steel. Oder kurz: Speed’n’Thrash-Metal-Mania!


Facebook

……………………………………

NIGHT DEMON (USA)

Von zahlreichen Fans gefordert – und nun zu einem besonderen Anlass unser Samstags-Headliner: NIGHT DEMON arbeiten derzeit intensiv an ihrem neuen Album, welches im kommenden Jahr veröffentlicht werden soll. Die erste Single-Auskopplung soll es zeitnah zu unserem Festival geben, und das kalifornische Powertrio wird in Hamburg neben bekannten und beliebten Krachern auch so manchen neuen Song live vorstellen!

Facebook

……………………………………

ESSENZ (D)

Ein riesiges Monster, das sich aus Black Metal, Death Metal und unheilsvollem Doom speist, ist „Manes Impetus“, das neue Album der Berliner Finsterformation ESSENZ, geworden. Hier gefriert das Blut in den Adern, hier kommt jeder Fan stockdunkler Geisterkunst auf seine Kosten.

Facebook

……………………………………

LORD VIGO (D)

Epic Doom Metal – unendliche Weiten. Sogar bis ins tiefste Rheinland-Pfälzerische reicht das Doom-Königreich. Von dort kommt einer der spannendsten nationalen Genre-Vertreter, der es bislang auf zwei tolle Alben gebracht hat, die in der Szene großen Anklang gefunden haben. Vor allem mit ihrem aktuellen Werk „Six Must Die“ hat die Truppe überall beste Kritiken eingefahren.

Facebook

……………………………………

MALOKARPATAN (SK)

Barbarisch, kauzig, hochprozentig! MALOKARPATAN aus der slowakischen Hauptstadt Bratislava vereinen die alte Venom- und Bathory-Schule mit Black Sabbbath-Heaviness sowie der simplen Zerstörungswut von Darkthrone und dem originellen Kauzfaktor, den slowakische/tschechische Düstermetaller offenbar in ihren Genen haben. Die Truppe, die sowohl auf Platte als auch auf der Bühne absolute Topqualität und finstere Entertainmentqualitäten bietet, verbannt euch in tiefeste Katakomben, wo ein loderndes Feuer und jede Menge Pilsner Urquell und slowakischer Rotwein auf euch warten. Black-Heavy-Metal as fuck und 100% Fenriz-approved! The invasion of Nordkarpatenland!

Facebook

……………………………………

TRUPPENSTURM (D)

Wir holen das Schlachtfeld, die barbarischste Brutalität, eine absolute Kultband aus den Schützengräben des Bestial Black/Death Metal in die Hansestadt: Das unbarmherzige Trio TRUPPENSTURM überrollt nur selten die Frontreihen (vor der Bühne), aber wenn die Herren Weigand (KERMANIA, Bass), Meilenwald (THE RUINS OF BEVERAST, Drums) und Vangard (ABUSUS, Brüllen und Gitarre) eine ihrer handverlesenen Live-Attacken abfeuern, sollte man seine Stiefel vorher fest zuschnüren, damit man nicht aus ihnen rauskippt.

Bandcamp

……………………………………

MAGIC CIRCLE (USA)

Drei Jahre mussten wir auf diesen Moment warten, aber jetzt klappt es endlich: Mit MAGIC CIRCLE aus dem US-Bundesstaat Massachusetts kommt eine der spannendsten und powervollsten Bands der neuen amerikanischen Metalszene erstmals nach Deutschland. Ihre bisherigen zwei Alben, „Magic Circle“ (2013) und vor allem das göttliche „Journey Blind“ (2015), gelten als tonnenschwerer Kult und zählen zu den nachhaltigsten nordamerikanischen Veröffentlichungen dieses Jahrtausends – und ein drittes Album wird noch in diesem Jahr veröffentlicht! Euch erwarten riesengroße Hymnen, und ja – es könnte historisch werden!

Bandcamp

……………………………………

DEAD CONGREGATION (Greece)

15 Jahre Gruft, Verdammnis und absolute Finsternis. DEAD CONGREGATION sind eine der nachhaltigsten und relevantesten Death-Metal-Bands unserer Zeit. Die bisherigen zwei Alben (sowie diverse EPs und Splits) bieten ausnahmslos hochspannende und explosive Todesmetallkost, und der Fakt, dass die Griechen konsequent die Do-it-yourself-Schiene fahren, macht die Truppe umso wertvoller. Einem stürmischen Massaker steht also nichts im Weg!

Facebook

……………………………………

MEGA COLOSSUS (USA)

Ihr steht auf herrliche Gitarrenmelodien und granatenstarke Ohrwürmer mit Iron-Maiden-Schlagseite einerseits und auf etwas kauzigen US-Metal der Marke Slough Feg andererseits? Dann sind MEGA COLOSSUS aus dem US-Bundesstaat North Carolina genau die richtige Band für euch! Ihr 2016er Album „HyperGlaive“ gehört in jede Echtmetal-Plattensammlung – und ein Konzert des leidenschaftlichen Quintetts sollte man ebenfalls erlebt haben.

Facebook

……………………………………

MATTERHORN (CH)

Sie kommen aus Zürich, der Heimat von Hellhammer und Celtic Frost – und klingen exakt so, als seien sie die wild gewordenen Söhne von Tom G. Warrior, genauer gesagt: Sie transportieren Sounds von Hellhammer und Celtic Frost bis einschließlich “To Mega Therion” ins Hier und Jetzt. Nein, MATTERHORN sind keine Tribute- oder Coverband, sondern sie tragen ihre Vorbilder als große Inspiration im Herzen. Ihr Debütalbum “Crass Cleansing”, das dieser Tage erscheint, ist ein wildes, erfrischendes, packendes Stück Speed/Death/Black Metal, und live gilt das junge Patronengurt-Trio als echte Attraktion. Uuugh!

Facebook

……………………………………

WYTCH HAZEL (UK)

Im Juni werden WYTCH HAZEL den Nachfolger zu ihrem grandiosen 2016er Album „Prelude“ veröffentlichen und so manchem Fan ein weiteres Mal den Hardrock-Himmel auf Erden bescheren. Die Truppe aus der Region Lancashire im Nordwesten Englands kombiniert auf wunderbare Weise den Einfluss ihrer Lieblingsband Iron Maiden mit diversen Qualitätsgaranten der englischen Classic & Hardrock-Szene der Spätsechzgier und Siebziger, wie zum Beispiel Wishbone Ash, Uriah Heep, Jethro Tull und Ufo. Prägnante Melodien, tolle Refrains mit Ohrwurmcharakter, Epik und Pathos – alles passt!

Facebook

……………………………………

FAUSTCOVEN (N)

Darkthrone, Black Sabbath und schottischer Single Malt: Dies sind die Hauptbestandteile im Sound von FAUSTCOVEN. Lange Zeit war es still um die obskure Band aus der norwegischen Darkness-Metropole Trondheim, aber Ende des Jahres werden die grimmigen Männer mit einem neuen Album, betitelt mit „In The Shadow Of Doom“, zurückkehren. Grund genug, die außergewöhnliche Combo, die bislang keine einzige schwache Note veröffentlicht hat, nach Ham(ma)burg einzuladen.

Songs vom kommenden Album hört Ihr übrigens hier: https://nuclearwarnowproductions.bandcamp.com/album/in-the-shadow-of-doom

……………………………………

PROFESSOR BLACK (USA)

Die Geschichte unseres Festivals ist eng mit Chris „Professor“ Black verbunden, war er doch bereits mehrmals zu Gast auf unserer Hauptbühne – mit High Spirits und mit Dawnbringer. Nun erfolgt das Europa-Debüt seines „Solo“-Projekts PROFESSOR BLACK. Die Setliste wird Songs sowohl von drei (!) PROFESSOR BLACK-Alben, die allesamt im Laufe eines Jahres via High Roller Records veröffentlicht werden, als auch von seinen Bands und Projekten DAWNBRINGER, SUPERCHRIST, AKTOR und PHARAOH (!!!) beinhalten.

Facebook

……………………………………

THE NEPTUNE POWER FEDERATION (AUS)

Verrückte mit verrückter Musik! Die australische Band um die außerirdische Supersängerin „Imperial Priestess Screaming Loz Sutch“ ist der schiere Wahnsinn und das Geilste, was Down Under seit Ewigkeiten zu bieten hat. Euch erwartet eine hochexplosive und extravagante Mischung aus klassischem Metal, Motörhead-R’n’R, Turbonegro, Occultrock, 70er Spacerock mit Hawkwind-Schlagseite und jede Menge Querverweise zu Priest und Maiden. Erstmals live in Europa!

Facebook

……………………………………

SANHEDRIN (USA)

Für viele Trüffelsucher des Undergrounds ist das New Yorker Trio DER Newcomer des vergangenen Jahres, und in der Tat: „A Funeral For The World“, das Debütalbum der Band, bietet superben, mitreißenden klassischen Heavy Metal und Hardrock – mit großen Melodien, tollen Refrains und Hooks sowie nicht zuletzt wegen der markanten Stimme von Sängerin Erica Stoltz mit starkem Wiedererkennungswert.

Facebook

……………………………………

GATEKEEPER (CAN)

Das Hell Over Hammaburg so ganz ohne Epic Metal geht natürlich nicht: Umso toller ist es, dass wir mit GATEKEEPER die spektakulärste Epic-Newcomer-Band in die Hansestadt locken können.
Wir freuen uns auf das Quintett von der kanadischen Westküste, dessen fabelhaftes Album „East Of Sun“ in Kürze erscheint und bereits jetzt in der Szene auf erdrutschartige Resonanzen stößt.

Facebook

 

HELL OVER HAMMABURG VOL. 7

Großer Saal
Datum
1. März 2019
Tag
Freitag
Einlass
14:30
Beginn
15:30
VVK
65 EURO zzgl. Gebühren
Tickets